http://mirjamsoegner.com Mirjam Sögner, choreographer

MIRJAM SÖGNER

FOAM


Eine erste Arbeitsskizze - entstanden im Rahmen einer Recherche Residenz am Circuit-Est / Montreal / CAN, initiiert und finanziert von Goethe Institut. 

Schaum kann unglaublich viel Platz einnehmen und sich in kurzer Zeit wieder in ein Nichts auflösen. Zurück bleibt ein seifiger Film. Schaum als architektonisches Mittel ist ein fragiler Baustoff, der sich - aus lauter platzenden, feinen Bläschen bestehend - schon bei seiner Entstehung in einem unaufhaltsamen Prozess des „Sich-Auflösens“ befindet. So ist Schaum dem sich stets im Wandel begriffenen menschlichen Material und auch dem Wesen des Tanzes verwandt.

 

In FOAM wird erprobt was passiert, wenn das Bühnengeschehen nicht vom Menschen alleine bestimmt und geformt wird, sondern auch andere Entitäten maßgeblich an dessen Gestaltung beteiligt sind. Eine synthetische Schaum-Plastik-Mensch-Licht-Landschaft wird im Theater installiert, deren Bestandteile sich gegenseitig choreographieren. Jedes der Elemente soll dadurch als widerspenstig, transformierbar und letztlich als instabile und prozesshafte Instanz erfahrbar werden. Hierarchien, die sich vorranging nach dem menschlichen Subjekt ausrichten werden neu verhandeln. Die Inszenierung schließt sich damit dem posthumanistischen Diskurs an.



KONZEPT / CHOREOGRAPHIE / PERFORMANCE // Mirjam Sögner

LICHT / BÜHNE // Sandra Blatterer

MUSIK // Kohran Erel

BÜHNE / KOSTÜM // Mirjam Sögner

MENTORING // Benoît Lachambre



RECHERCHE SHOWING - Ciruit- Est Montreal // October 2017 

Fotos - Rachel Germain 

Built with Berta.me